Feuerwehr

Retten · Löschen · Bergen · Schützen

Die Freiwillige Feuerwehr Ochtrup (FFO) kann auf eine langjährige Geschichte zurückblicken. Gegründet wurde die Wehr im Jahre 1881 und gehört somit zu einer der ältesten Feuerwehren im Landkreis Steinfurt.

Die Kleinstadt Ochtrup selbst, welche erstmals 1134 urkundlich erwähnt wurde, liegt im nordwestlichen Münsterland (NRW), nicht weit entfernt von der deutsch-niederländischen Grenze und wird von den Städten Gronau, Bad Bentheim, Steinfurt, Wettringen und Metelen umschlossen. Die Zeiten in denen die Stadt noch als Töpfer- und Textilstadt weit über die Kreisgrenzen hinaus eine besondere Rolle spielte sind vorbei. Heute bietet Ochtrup ein Zuhause für mehr als 20.000 Menschen, aufgeteilt in die Stadtteile Ochtrup, Langenhorst und Welbergen. Das Einsatzgebiet der FFO umfasst eine Fläche von ca. 106km², in dem sich unter anderem auch ein Teilstück der Bundesautobahn (BAB) 31, sowie der Bundesstraße B54 befindet.

Die Feuerwehr Ochtrup mit ihren 3 Standorten in Ochtrup, Langenhorst und Welbergen setzt sich aus 4 Löschzügen, der Jugendfeuerwehr und der Ehrenabteilung zusammen und bildet somit eine aktive Einsatzabteilung von über 200 Kameradinnen und Kameraden.

Die Feuerwehr Ochtrup am 07. März 2018

Retten, Löschen, Bergen, Schützen – der Wahlspruch steht für schnelle und effektive Hilfe zu jeder Tages- und Nachtzeit. Ganz egal ob bei Bränden, Unglücksfällen oder öffentlichen Notständen – im Falle eines Falles können sich die Bürger in Ochtrup auf ihre leistungsfähige Feuerwehr verlassen. Dies beweisen die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte jährlich in durchschnittlich über 200 Einsätzen – von der Katze auf dem Baum bis hin zum Großbrand. 365 Tage, 24 Stunden „Tag und Nacht für Dich im Einsatz!“

Wer in Ochtrup die 112 wählt landet bei der Kreisleitstelle Steinfurt mit derzeitigem Sitz in Rheine. Von dort aus veranlassen geschulte Disponenten, welche zuvor eine feuerwehrtechnische, sowie rettungsdienstliche Ausbildung durchlaufen haben, weitere Hilfe und alarmieren je nach Einsatzszenario die verschiedenen Einsatzkräfte.

Schnelle und vor allem effektive Hilfe ist immer Teamsache. Egal ob Feuerwehr, Rettungsdienst oder Katastrophenschutz. Im Einsatzfall muss alles Hand in Hand gehen. Daher ist uns ein gutes Verhältnis zu den Hilfsorganisationen (Malteser Hilfsdienst, DRK), aber auch zu unseren Nachbarfeuerwehren und zum örtlichen Rettungsdienst besonders wichtig.

Damit alt erworbene Kenntnisse nicht einrosten und wir stets auf dem neuesten Stand bleiben ist eine gute Ausbildung unverzichtbar. Neben den wöchentlichen Dienstabenden, absolvieren die Kameradinnen und Kameraden verschiedene Lehrgänge. Klein angefangen mit der Grundausbildung auf Ortsebene, geht’s weiter mit diversen Lehrgänge auf Kreisebene. Für Führungskräfteschulungen besuchen manche Kameradinnen und Kameraden auch die Seminare der Landesfeuerwehrschule in Münster.

Bei uns kann jeder mitmachen. Jugendlichen ab 12 Jahren haben die Möglichkeit über die Jugendfeuerwehr in ihr Feuerwehrleben zu starten. Schon dort erlernen diese die Basics  und können mit 18 Jahren direkt in die aktive Einsatzabteilung wechseln. Auch Menschen über 18 Jahre sind als sogenannte „Quereinsteiger“ jederzeit herzlich willkommen. Jede helfende Hand macht Ochtrup sicher. Klick gerne weiter durch unsere Unterpunkte und erfahre mehr über Deine Feuerwehr.

Gerne kannst Du Dich bei Fragen direkt an uns wenden. Entweder über die hier angegebenen Kontaktdaten, über Facebook oder schau doch einfach direkt bei uns vorbei.

Deine Freiwillige Feuerwehr Ochtrup