Kein gewöhnliches Jahr für die Feuerwehr…

Mit an die 2️⃣7️⃣0️⃣ Einsätze für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte 👨‍🚒👩‍🚒 der Feuerwehr Ochtrup 🚒, sowie knapp 3️⃣2️⃣1️⃣0️⃣ Einsätze für die hauptamtlichen Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter der Rettungswache Ochtrup 🚑 verabschieden wir uns für dieses Jahr und wünschen Euch und euren Familien einen gesunden Rutsch ins neue Jahr 2022… 🍀🎆🙂👋

Ausbau der rettungsdienstlichen Versorgung zum Jahreswechsel…

Kaum ein anderer medizinischer Berufszweig hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten derart stark gewandelt und einen wahren Paradigmenwechsel erfahren wie die Notfallrettung. Der Wandel des Rettungsdienstes – vom früheren „Krankenwagenfahrer“ zum heute medizinisch umfassend ausgebildeten Rettungsfachpersonal – hat auch die Töpferstadt in der Vergangenheit hautnah miterleben dürfen. Pünktlich zum Jahreswechsel erhält das Team der Ochtruper Rettungswache einen zweiten RTW im Tagesdienst…

Verstärkung gesucht – Notfallsanitäter (m/w/d) an der Rettungswache Ochtrup

Die Stadt Ochtrup ist eine moderne, aktive und aufstrebende Kommune im Münsterland rund um 20.000 Bürgerinnen und Bürger. Im Auftrag des Kreises Steinfurt – als Träger des Rettungsdienstes – unterhält die Stadt Ochtrup eine von insgesamt 13 kreisweiten Rettungswachen. Zur Verstärkung unseres Teams an der Lehrrettungswache Ochtrup suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt freundliche und engagierte Notfallsanitäterinnen/Notfallsanitäter (m/w/d) für den Einsatz in der Notfallrettung und dem Krankentransport.

Die ersten Mauern und Pfeiler stehen…

Das herbstliche Wetter und die mit Laub bedeckte Landschaft lud viele Ochtruper an den vergangenen Tagen und Wochenenden bei schönstem Sonnenschein vermehrt zu Spaziergängen durch die Töpferstadt ein. Diejenigen – deren Spaziergangs-Route entlang der Baustelle an der Prof.-Gärtner-Straße führte – konnten schnell feststellen, dass sich in den vergangenen Wochen einiges auf dem ehemaligen Gelände der Pestalozzischule getan hat.

24-Stunden im Dienst der Töpferstadt…

Morgens antreten, Fahrzeugbesatzungen einteilen und 24 Stunden Dienst auf der Feuerwache leisten, ohne dabei genau zu wissen, was in den nächsten Stunden auf einen zu kommt. So oder so ähnlich sieht der Alltag für viele Frauen und Männer der Berufsfeuerwehren aus. Im Rahmen eines sogenannten „Berufsfeuerwehrtages“ wurden die Jungs und Mädels der Jugendfeuerwehr Ochtrup am vergangenen Samstag selbst für 24 Stunden zu Berufsfeuerwehrkräften und „spielten“ hierbei den Dienstablauf einer hauptamtlich besetzten Feuerwache nach.