Einsätze

Wintereinbruch fordert die Feuerwehr – Begleitdienst für den Rettungsdienst

Einsatzort:            Ochtrup – Langenhorst – Welbergen

Straße:                  gesamtes Stadtgebiet

Alarmzeit:            07.02.2021 – 10:06 Uhr                                                                      

Einsatzbericht:

Die vergangene Woche endete für die Töpferstädter mit einem Wintereinbruch, dessen Schneedimensionen so manchen Ochtruper an die Ereignisse vom Schneechaos 2005 zurückdenken lässt. Doch anders als vor 15 Jahren, sorgte der Schnee nicht für einen flächendeckenden Stromausfall – trotz der ungewohnt großen Menge an Schnee verliefen die vergangenen Tage aus Sicht der Feuerwehr ruhig und ohne größere Zwischenfälle.

Bereits einige Tage zuvor warnte der Deutsche Wetterdienst über länger anhaltende starke Schneefälle am Wochenende in Kombination mit erhöhter Glättegefahr auf den Straßen. Aufgrund der Vorwarnung wurden bereits Samstagmorgen einige Vorbereitungen an den Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr getroffen – u.a. das Aufziehen von Schneeketten. In der Nacht von Samstag auf Sonntag sorgte Winter-Sturmtief Tristan für starke Schneefälle im Kreis Steinfurt und verwandelte das Münsterland schnell in eine winterliche Schneelandschaft. Aufgrund der durch die Schneemassen stark eingeschränkten öffentlichen Infrastruktur ließ die Leitung der Feuerwehr Ochtrup gegen kurz nach 10 Uhr alle drei Gerätehäuser durch Einsatzkräfte besetzen. Somit sollte ein zeitnahes Ausrücken der Feuerwehr im Falle eines Einsatzes sichergestellt werden, da es zu diesem Zeitpunkt für die ehrenamtlichen Wehrleute nahezu unmöglich war, das Gerätehaus in der geforderten Zeit von Zuhause oder von der Arbeit zu erreichen.

Eine der Hauptaufgabe der Feuerwehr an diesem Wochenende war die Begleitung der Einsatzfahrzeuge der Rettungswache Ochtrup auf den Weg zu den jeweiligen Einsätzen und zu den entsprechenden Krankenhäusern. So standen die Feuerwehrkräfte als Backup für den Fall, dass die Einsatzfahrzeuge sich im Schnee festgefahren haben bzw. andere liegengebliebene Fahrzeuge den Weg versperrten jederzeit zur Vefügung. Insgesamt unterstützte die Feuerwehr den Rettungsdienst bei 15. Einsätzen – die Feuerwehr selbst arbeitete an diesem Wochenende 6. Einsätze kleinerer und mittlerer Art ab.

Die Einsatzbereitschaft wurde auch über die Nacht von Sonntag auf Montag an allen drei Standorten aufrechterhalten. In Langenhorst und Welbergen übernachteten die Einsatzkräfte in den jeweiligen Gerätehäusern. Für die Einsatzkräfte am Standort Ochtrup wurde die Stadthalle als Bereitschafts- und Schlafquartier durch das Team des DRK Ortsverein Ochtrup hergerichtet.

Am nächsten Morgen wurde die Einsatzbereitschaft an den Standorten in Langenhorst und Welbergen aufgelöst. Da große Teile wichtiger Verkehrswege noch unzureichend geräumt waren, blieb das Gerätehaus Ochtrup weiterhin besetzt. Die Einsatzbereitschaft endete am Dienstagabend gegen 18:00 Uhr.

Weitere Informationen findest Du hier...

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Ochtrup

Westwall 4-6                              48607 Ochtrup

info@feuerwehr-ochtrup.de

oder

Stadt Ochtrup             

Prof.-Gärtner-Str. 10                              48607 Ochtrup

FB II Ordnungsamt – Feuerwehr        Telefon: 02553/73-231                        Telefax: 02553/73-5231                      E-Mail

www.stadt-ochtrup.de