Aktuelles

Löschzüge 1 & 3 üben den Ernstfall…

Am vergangenen Donnerstag Abend haben jeweils zwei Löschzüge der Feuerwehr Ochtrup zusammen eine etwas größere Einsatzübung durchgeführt. Über die Übung des Löschzuges 1 der Stadt mit dem Löschzug 3 – Langenhorst – wollen wir hier kurz berichten.

Verkehrsunfall und auslaufende Gefahrstoffe

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Übungsort, hinter dem neuen Gerätehaus des Löschzuges Langenhorst, bot sich diesen eine umfangreiche Lage, welche es zu bewältigen galt. Es kam zu einem Verkehrsunfall mit zwei PKW. Einer dieser PKW hatte einen Anhänger gezogen, auf welchem sich ein 1000-Liter Behältnis mit Gefahrgut befand. Dieses Behältnis hatte zudem leck geschlagen.

Sofort wurden zwei Abschnitte gebildet, um zum einen die Personen in den Verunfallen PKW schnell aus diesen zu befreien und um ein weiteres Austreten des Gefahrstoffs zu verhindern.

Das TLF 3000 des Löschzuges Langenhorst kümmert sich zusammen mit dem RW der Löschzüge Stadt um die Personen in den Verunfallten PKW. Diese mussten zunächst abgestützt werden, um im Anschluss eine Patientenorientierte Rettung vornehmen zu können.

Währenddessen kümmerten sich das LF10 des Löschzuges Langenhorst zusammen mit dem LF20 sowie dem GW-L2 der Löschzüge Stadt um den austretenden Gefahrstoff. Hierfür mussten zunächst Kameraden mit speziellen Schutzanzügen ausgerüstet werden und eine Möglichkeit zur Dekontamination aufgebaut werden. Anschließend konnte dann ein Trupp zum leck geschlagenen Behälter vorgehen, um genauere Informationen über den auslaufenden Stoff zu bekommen und ein weiteres Auslaufen des Gefahrstoffs zu verhindern.

Im Anschluss an die Übung wurde bei einem kalten Getränk dann noch eine kurze Nachbesprechung der Übung durchgeführt, um im Fall der Fälle bestens auf eine solche Lage vorbereitet zu sein.